23.09
19:00 Uhr
Art Future

YOUNG WORLD TALENT

LEV BAKIROV – Klavier
10 Jahre, Russland

TSOTNE ZEDGINIDZE – Klavier
11 Jahre, Georgien

ALEXANDER FEDIURKO – Klavier
11 Jahre, Ukraine

Biel/Bienne | Farel Saal

In Zusammenarbeit mit der
STIFTUNG SERGE RACHMANINOFF

Eintritt frei, Kollekte (Richtpreis CHF 20.-)
Lev Bakirov
Lev Bakirov

Trotz seines jungen Alters ist Lev bereits Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe, darunter Moskau, 2019, Internationaler Wettbewerb "Romantik: Ursprünge und Horizonte" der Gnessin-Musikakademie, 1. Preis; Moskau, 2020, Russischer Allgemeiner Wettbewerb L.N. Oborin, 1. Preis; Jekaterinburg, 2019, Internationaler Wettbewerb. S. Prokofiev, Grosser Preis.

Lev hat regelmässig an Konzerten und Musikprogrammen der Per Regional Philharmonic Society teilgenommen und ist mehrmals als Solist aufgetreten, nicht nur auf dem Klavier, sondern auch an der Orgel und dem Cembalo. Im Februar 2020 und 2021 nahm er an der Internationalen Musikakademie im Rahmen des XIII. und XIV. Yuri Bashmet International Winter Art Festivals in Sotschi teil, wo er die Meisterkurse von David Lively (USA) besuchte. Lev nahm zweimal am Internationalen Festival "Moskau trifft seine Freunde" der Internationalen Wohltätigkeitsstiftung Spivakov teil.

Der junge Pianist trat mit dem Symphonieorchester der Permer Oper unter der Leitung von Pjotr Beljakin auf. Im April 2021 gab er sein Debüt auf der berühmten Bühne des Grossen Saals des Tschaikowsky-Konservatoriums in Moskau und im Grossen Saal der D.D. Schostakowitsch-Philharmonie in St. Petersburg. Lev ist ein Stipendiat der Yuri Rozum International Charitable Foundation. In seiner Freizeit zeichnet der junge Pianist gerne und spielt Schach.

Tsotne Zedginidze
Tsotne Zedginidze

Tsotne Zedgenidze wurde in eine Familie von Musikern hineingeboren. Tsotne zeigte schon in seiner frühen Kindheit grosses Interesse an Musik. Schon im Alter von zwei Jahren konnte er viele verschiedene Musikinstrumente unterscheiden und benennen. Mit fünf Jahren begann er mit dem Klavierunterricht bei seiner Grossmutter Professor Nino Mamradze. Bereits mit sechs Jahren beherrschte er das grundlegende Klavierrepertoire und begann, Sonaten von Clementi, Scarlatti, Mozart und Beethoven, zwei- und dreistimmige Inventionen von Bach zu studieren Aufgrund seiner aussergewöhnlichen Fähigkeit, vom Blatt zu lesen, konnte er viele dieser Werke auf Anhieb richtig spielen.

Ebenfalls mit sechs Jahren begann Tsotne zu komponieren und interessierte sich zunehmend für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Als Komponist immer Autodidakt, entwickelte und personalisierte er seinen Kompositionsstil durch musikalische Experimente und die Suche nach neuen Kompositionstechniken.

Seinen ersten öffentlichen Klavierabend gab Tsotne am 14. Juni 2019 in Tiflis, wo er neben einer Auswahl seiner eigenen Kompositionen Musik von Berg, Bach, Schostakowitsch und Janacek spielte. Am 14. Juni 2020 brachte Tsotne sein neues Klavierstück "the Bells" zur Uraufführung, das er während der Quarantäne komponiert und dem Andenken an seine Mutter Irene Sulkhanishvili gewidmet hatte.

Tsotne studiert weiterhin unter der Anleitung seiner Grossmutter, Nina Mamradze. Ausserdem hat er mehrere Online-Stunden von der Professorin für Klavier an der Pariser Alfred-Cortot-Musikschule Rena Shereshevskaya erhalten. Im Dezember 2020 reiste Tsotne nach Berlin, Deutschland und erhielt Meisterkurse von Maestro Daniel Barenboim und vom Professor für Komposition an der Barenboim-Said Akademie - Jörg Widmann.

Der Komponist Giya Kancheli sagte: "Phänomenale Musiker wie Tsotne werden nur einmal in einem Jahrhundert geboren". Eliso Virsaladze kommentierte: "In meinem ganzen Leben habe ich noch nie jemanden getroffen, der so bemerkenswert ist wie dieses Kind".

Alexander Fediurko
Alexander Fediurko

Geboren 2010, trat Oleksandr im Alter von 5 Jahren in die Kiewer Musikschule 21 ein, wo er begann, bei der Lehrerin Halyna Kotsiuba Klavier zu studieren. Im Alter von sechs Jahren nahm er an seinem ersten Klavierwettbewerb teil. Im Jahr 2017 erhielt er das Stipendium für künstlerische Studien der Stadt Kiew, desgleichen in den Jahren 2018 und 2021. Oleksandr ist auch Stipendiat der Präsidentenstiftung Leonid Kuchma "Ukraine".

Er hat bereits eine beeindruckende Anzahl von Auszeichnungen vorzuweisen: Preis Absolvent beim Internationalen Klavierwettbewerb "Piano Talents" 2016 in Mailand (Italien); 1. Preis beim XIII. Internationalen Vladimir Kraienev Klavierwettbewerb 2018 in Charkiw (Ukraine); 1. Preis beim XII. Internationalen Klavierwettbewerb in Erinnerung an Vladimir Horowitz, Kategorie "Horowitz Debüt", 2018 in Kiew (Ukraine) ; Preis des 51. Internationalen Klavierwettbewerbs "Virtuosi per musica di pianoforte", 2018 in Ùsti nad Labem, Tschechische Republik; 1. Preis des Internationalen Klavierwettbewerbs "Thank you, Maestro! " im Jahr 2019 in Brüssel, Belgien; 1. Preis beim Online-Klavierwettbewerb für Jugend in Europa "EUPLAYY", im Jahr 2020 in München, Deutschland; 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb "#StayHome" im Jahr 2020; 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Val de Travers Neuchâtel, Schweiz im Jahr 2021 (online); und 1. Preis beim Klavierwettbewerb "Euregio" in Gelsenkirchen, Deutschland im Jahr 2021 (online).

Einige Konzerte, an denen Oleksander teilnahm: "Wunderkinder al pianoforte" im Rahmen des Alto Adige Festivals, in Toblach (Italien) 2017 und 2019; "Ukrainian Young Talents" in der Steinway Piano Gallery und "Small Stars in Royal Palace" in Stockholm (Schweden) 2018; "Young future stars" in der Steinway Piano Gallery im Rahmen des ukrainischen Musikfestivals "Rethinking Europe": Ukraine II" in Stockholm, Schweden, 2018; und "Magia del Natale al Teatro Antonion Belloni" in Barlassina, Italien, 2019.