Alle Konzerte in Biel sind für Ukrainerinnen und Ukrainer mit dem S-Status kostenlos.

04.09
17:00 Uhr
Art Ensemble

STARS OF THE FUTURE

LEONID BARANOV – Violine
GEORGIANA PLETEA – Klavier

Biel/Bienne | Farel Saal

In Zusammenarbeit mit der
RAHN MUSIKPREIS 2022

DEBUSSY | FRANC | STRAUSS
Leonid Baranov
Leonid Baranov

Leonid Baranov wurde 1994 in St. Petersburg geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Geigenunterricht. Er besuchte die Musikschule des Staatlichen Konservatoriums in St. Petersburg, wo er von Anneliya Skliarskaya unterrichtet wurde. Zurzeit studiert Leonid Baranov bei Ilya Gringolts sowie bei Yuuki Wong an der Haute Ecole de Musique de Lausanne.

Seit seinem 15. Lebensjahr konzertierte der junge Geiger mit Symphonieorchestern in verschiedenen Städten Russlands, aber auch in Europa, Asien und den USA. Konzertsäle wie das Wiener Konzerthaus, die Hong Kong City Hall, die Israelische Oper in Tel Aviv, das Incheon Arts Center in Südkorea, das Mariinsky Theater in St. Petersburg sowie die Carnegie Hall in New York sind ihm bestens bekannt.

Leonid Baranov war Schüler von Shmuel Ashkenasi, Dora Schwarzberg, Vadim Gluzman, Grigory Kalinovsky und Pavel Vernikov und er konnte mit renommierten Musikern und Dirigenten wie Itamar Golan, Evgeny Sinaiski, Victor Yampolsky und Colin Metters zusammenarbeiten.

Im Jahr 2020 erhielt Leonid Baranov ein Stipendium des Rahn Kulturfonds und am Rahn Musikpreis 2022 gewann er den ersten Preis in der Kategorie Violine.

Ab September 2022 hat er eine feste Anstellung bei der Philharmonia Zürich, dem Orchester des Zürcher Opernhauses.

Georgiana Pletea
Georgiana Pletea

Die rumänische Pianistin Georgiana Pletea wurde 1993 in Bukarest geboren. Im Alter von sieben Jahren begann sie mit Klavierunterricht bei Gabriela Enasescu und setzte ihre Studien bei Elisa Barzescu fort.

Von 2012 bis 2020 studierte sie in der Klasse von Adrian Oetiker an der Musik Akademie Basel, wo sie ihren Master in Spezialisierter Musikalischer Performance sowie den Master in Musikpädagogik mit exzellenten Leistungen abschloss.

Georgiana Pletea ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe: Rahn Muskpreis 2020, Mozart Wettbewerb Targoviste, Musikolympiade Rumänien, Internationaler Wettbewerb Carl Czerny, Pro Piano Competition Bukarest, Concorso Pietro Argento Gioia del Colle und des Internationalen Wettbewerbs Sigismund Toduta.

Bereits im Alter von 16 Jahren trat die Pianistin im rumänischen Athenaeum mit dem George Enescu Collegium Orchestra Bukarest auf. In der Schweiz trat sie im Rahmen ihrer Studienabschlüsse zweimal mit dem Basler Sinfonieorchester auf und sie spielte an Festivals in Lenk, Schaffhausen, Verbier und mit der Orchestergesellschaft Weil am Rhein. Weitere Auftritte erfolgten bei Musikfestivals wie dem "Remember Enescu" National Festival – Brasov, dem Chopin 200 International Festival sowie dem World Music Concert – City Hall Brisbane und vielen anderen.

Während ihres Masterstudiums in Basel besuchte Georgiana Pletea Meisterkurse bei renommierten Professoren wie Roger Vignoles, Susan Tomes, Johannes Meissl, Homero Francesch und Emanuel Ax.